20. Juli 2013

GMBH-NOVELLE 2013 (GmbH Light)


Für eine  Neugründung  einer  GmbH  ist  nunmehr  ein  Mindeststammkapital  in Höhe von € 10.000,00 ausreichend. Bar aufzubringen ist sodann lediglich eine Einlage in der Höhe von € 5.000,00.

 

Mit dieser Maßnahme sollen GmbH-Neugründungen forciert werden bzw. dem Umstand Rechnung getragen werden, dass immer mehr Unternehmen in Dienstleistungsbranchen tätig sind und diese auch weniger Kapital benötigen.

 

Weitere Konsequenz dieser Novelle ist, dass sich die Gründungskosten verringern. Durch Reduzierung des Mindeststammkapitals ist auch eine Änderung der Bemessungsgrundlage gegeben. Sonstige Bestimmungen bleiben von dieser Regelung unberührt, insbesondere haben jedoch die Gesellschafter de facto wie bisher der Gesellschaft so viel Kapital zur Verfügung zu stellen, dass diese den ordentlichen Geschäftsbetrieb aufrechterhalten kann bzw. der Geschäftszweck auch entsprechend erfüllt  wird.

 

Offenbarer Sinn dieser Novelle soll die Erleichterung des Sprunges in die Selbständigkeit sein.