Wenn beide Partner gewinnen!

Manchmal können sich Partner nicht mehr aus eigener Kraft verständigen.

Zu sehr in die eigenen Denkmuster und Verhaltensweisen samt Erwartungen verstrickt, werden Konflikte immer mächtiger.

 

Das kann am Arbeitsplatz passieren oder privat. Es kann sich um Gruppen handeln oder um Einzelpersonen. Mediation bedingt jedenfalls die Bereitschaft beider Konfliktparteien, dass sie am Durchblick – an der Konflikterhellung –interessiert sind.

Eine neue Vertrauensbasis zu schaffen, um wieder erfolgreich, kreativ und konstruktiv miteinander umzugehen, kann eine der Zielsetzungen sein.

 

Durch erfolgreiche Mediation wird unser Rechtssystem entlastet und auf konstruktive Weise der Boden des Miteinanders neu aufbereitet.

 

Die Mediation basiert auf Freiwilligkeit der Konfliktparteien und kann deshalb auch jederzeit wieder beendet werden.

 

Informieren Sie sich bei Dr.Edgar Mühlböck em., er ist in bei Z&M für diesen Bereich verantwortlich!